Ihr Name
Ihr Slogan



Stadt von Morgen. Macht eure Idee zur Innovation.




Städte und Gemeinden sehen sich oft mit der Notwendigkeit von Investitionen konfrontiert. Es ist daher wichtig, verschiedene Förderprogramme zu nutzen. Veränderungen wie die Digitalisierung, der Bevölkerungswandel und der Klimawandel haben Auswirkungen auf nahezu alle Bereiche.
Aktuelle Herausforderungen wie die Zeit nach Covid, die Energiekrise, der Krieg in der Ukraine und globale Krisen beschleunigen diese Veränderungen. Dies erhöht den Druck auf Städte und Gemeinden. Die Europäische Union (EU) hat dies erkannt und bietet Fördermöglichkeiten an. Diese werden durch Programme auf Bundes- und Landesebene unterstützt. Sie sind für lokale, regionale und europäische Projekte gedacht. Die EU bietet eine Vielzahl von Fördermöglichkeiten. Diese reichen von Investitionen zur Steigerung der Leistungsfähigkeit bis hin zu Infrastrukturprojekten. Sie fördern auch den lokalen wirtschaftlichen, sozialen und territorialen Zusammenhalt. Es gibt Unterstützung, um Städten und Gemeinden zu helfen, Fördermittel effektiv zu nutzen.


Jede Stadt oder Region hat das Potenzial, sich für eine nachhaltige Zukunft zu entwickeln. Bei Beduc.eu - Team Europaprojekte, einer strategischen Fördermittelberatung für die Stadt von Morgen, wird dieses Potenzial erkannt und genutzt. Es ist eine einladende Plattform, die kommunalen Akteur*innen die Möglichkeit bietet, einen aktiven Beitrag zur Gestaltung der Zukunft ihrer Stadt oder Region zu leisten. Es ist eine ermutigende Botschaft, dass jeder einen positiven Beitrag leisten kann. Jeder Schritt zählt auf dem Weg zu einer nachhaltigen Zukunft. Wir machen Europa-Förderung verständlich und zugänglich. Wir bringen Europa Förderung in die Stadt von Morgen auf den Punkt. Erfolg in der Kommune, das ist uns wichtig! 



Fördermittel von der EU, Bund, Ländern, Drittmitteln, können den Unterschied ausmachen. Wir helfen kommunale Akteur*innen, lokale, regionale, nationale und europäische Projektideen zu verwirklichen und Ziele auf der Agenda, für eine Stadt von Morgen, voranzubringen. Aber das Navigieren durch den Dschungel der Fördermittel kann überwältigend sein. Und wir wissen, dass es manchmal schwierig sein kann, den Überblick zu behalten. Deshalb sind wir hier.

Wir bieten strategische Fördermittelberatung an. Wir helfen kommunalen Akteur*innen in Stadt, Gemeinde, öffentliche Einrichtungen dabei, die passenden Fördermittel zu finden und begleiten Sie bei jedem Schritt des Antragsprozesses. Unser Ziel ist es, Kommunen und öffentlichen Einrichtungen den Weg zu ebnen, zu unterstützen, ihre Ziele und die ihrer Zielgruppe zu erreichen. Wir in Europa brauchen Akteure in Städte und Kommunen, die mit ihren innovativen Ideen, für eine Stadt von Morgen, einen Beitrag zur Europäischen Intergration leisten. 


Also, worauf noch warten? Kommen wir ins Gespräch und lass uns gemeinsam Reden! Denken! Handeln! Lass uns gemeinsam den Weg Gestalten in eine erfolgreiche Zukunft für deine Stadtgesellschaft, deiner Stadt, Region für Europa ebnen! Die Reise beginnt hier mit dem Beduc.eu-Team Europaprojekte!  Wir freuen uns auf eure Ideen! Kontaktiere uns noch heute und lass uns gemeinsam euer Fördermittelvorhaben auf den Punkt bringen! 👉 erzählt uns von eurer Idee, dem Vorhaben.





Wir sind mehr als nur ein Dienstleister, wir sind dein Partner für die Stadt von Morgen.

Wir sind euer persönlicher und professioneller Ansprechpartner für alle Themen rund um die Fördermittel der EU, dem Bund und den Ländern zur Gestalten der erfolgreiche Zukunft deiner Stadtgesellschaft, deiner Stadt, Region in Europa. Wir bieten euch eine individuelle und kompetente Beratung zu allen Fragen rund um die Fördermittel und förderrechtliches Projektmanagement. Wir helfen euch bei der:


  • Recherche nach den geeigneten Förderprogrammen für euer Vorhaben. Zugeschnitten auf die Stadt von Morgen.
  • Auswahl der passenden Förderprogramme, Ko-Finanzierungsmöglichkeiten mit Drittmitteln, für euer Vorhaben aus über 2000 Möglichkeiten.
  • Prüfung eurer Erfolgsaussichten, Förderwürdigkeit. Tipps, was ihr besser machen könnt.
  • Erarbeitung eines überzeugenden Antrags mit allen notwendigen Unterlagen, um besser zu sein im Fördermittel-Wettbewerb.
  • Begleitung während des gesamten Förderprozesses bis zur Auszahlung der Mittel. Rückforderungen, vermeiden. Stolpersteine, umgehen. Hürden überspringen.



Eure Vorteile

Das Beduc.eu-Team Europaprojekte bietet euch, als kommunale Akteur*innen, viele Vorteile, wenn ihr Vorhaben, Investitionen mit Fördermitteln von der EU, dem Bund und den Ländern umsetzen möchtet. Hier einige Vorteile, die ihr habt, wenn ihr mit uns zusammenarbeitet:


Spart Zeit und Geld. Die Fördermittelrecherche und Antragstellung ist neben dem Tagesgeschäft zeitaufwendig und bei Einsatz von eigenem Personal kostspielig. Wir übernehmen diese Aufgaben für euch und sorgen dafür, dass ihr die besten Fördermöglichkeiten für euer Vorhaben findet und nutzt. Wir arbeiten auf Basis eines fairen und transparenten Honorarmodells, sodass ihr eure Personalkosten mit uns optimieren könnt. Denn wir suchen nicht, sondern finden, mit unserem Experten-Blick, zielgenaue Suchoption, in kurzer Zeit die optimale Fördermöglichkeit für euch.

Höhere Erfolgschancen. Die Fördermittelvergabe ist oft wettbewerbsorientiert und anspruchsvoll. Sind Fördermittel-Experten. Wir kennen uns in der Förderlandschaft sehr gut aus. Wir kennen die Kriterien, die Erwartungen der Fördergeber. Kennen die Stolpersteine, wissen wie diese am besten umgehen. Hürden überspringen, um besser in der Bewertung punkten zu können.  Wir helfen euch, einen überzeugenden Antrag zu erstellen, der die Erfolgschancen maximiert.

 

Profitiert von unserem Netzwerk und unserem Wissen. Wir haben gute Kontakte zu den Fördergebern, Partnern und Experten in der Förderlandschaft. Wir nutzen unser Netzwerk, um euch zusätzliche Informationen, Unterstützung und Empfehlungen zu bieten.

Lernt von anderen Fördermittelinteressierten. Wir organisieren regelmäßig Veranstaltungen, Workshops und Webinare zu verschiedenen Themen rund um die Fördermittel. Ihr könnt euch mit anderen Fördermittelinteressierten austauschen, voneinander lernen und neue Kontakte knüpfen.


 

Bleibt auf dem Laufenden über die neuesten Entwicklungen in der Förderlandschaft. Wir informieren euch mit unserem Monitoring der Förderlandschaft über die aktuellen Änderungen, Neuigkeiten und Trends in den verschiedenen Förderprogrammen. Ihr verpasst keine wichtigen Fristen, Ausschreibungen oder Chancen.

Genießt unseren Service. Wir sind mehr als nur euer Dienstleister in der Fördermittelberatung, wir sind euer Partner. Wir bieten euch einen angenehmen und freundlichen Ort, an dem ihr und das Team euch wohl fühlt, austausche und inspirieren lassen könnt.



Wir machen die Fördermittelberatung für euch zu einem angenehmen und spannenden Erlebnis.


Unsere Tipps für Fördermittelinteressierte

Wir haben viel Erfahrung in der Fördermittelberatung und möchten euch gerne einige Tipps auf dem Weg geben, die euch helfen können, euer Fördervorhaben gut an den Start zu bringen:


Antrag: Je früher ihr informiert seid, desto besser könnt ihr vorbereiten und planen. Erfolgreich sein, indem …


… Förderaufrufe frühzeitig vorbreitet werden,

… die Dokumente richtig gelesen und verstanden werden,
… im Antrag alle Aspekte ausreichend berücksichtig werden,
… Budget und Förderquote frühzeitig geplant werden,
… der Antrag pünktlich und vollständig eingereicht wird.

Nachhaltigkeit. Die Fördergeber wollen wissen, was ihr vorhabt, warum ihr es vorhabt und wie ihr es umsetzen wollt. Erfolgreich sein, indem …

… von Beginn an, ein tragfähiges Konzept erstellen, um unabhängig von weiteren Fördergeldern zu agieren,


... klar sein in der Zielsetzung, Beschreibung, welchen Beitrag ihr mit eurem Vorhaben leisten könnt.
Je klarer und konkreter ihr seid, desto besser könnt ihr überzeugen.



Konsortium/Partnerschaft. Erfolgreich sein, indem …

… ihr alle eure Kontakte für die Unterstützung nutzt,
…  ihr die richtigen Partner findet,
… eine offene und proaktive Kommunikation in Richtung aller Projektbeteiligten,
... bei europaweiten Projektteilnehmende frühzeitig Sprachbarrieren identifizieren und Projektteam entsprechend aufstellen.

Nach Projektstart. Erfolgreich sein, indem …

… Projektbetreuung geht nicht „nebenher“; Es benötigt Personen, die das Projekt über die gesamte Laufzeit betreuen,


… Einbindung lokaler Partner berücksichtigen,


… eine klare Projektstruktur vorgegeben wird.


Die 5 häufigsten Fragen zur Umsetzung von Fördermittelvorhaben

Wir bekommen oft ähnliche Fragen von unseren Kunden zur Umsetzung von Fördermittelvorhaben. Hier sind die 5 häufigsten Fragen und unsere Antworten dazu:


Wie lange dauert es, bis wir eine Antwort auf unseren Antrag bekomme?
Das hängt vom jeweiligen Förderprogramm, dem konkreten Förderaufruf, Drittmittelgeber und der zuständigen Förderstelle/ Projektträger ab. Ob eure Idee ein Einzel- oder Kooperationsprojekt ist. In der Regel dauert es zwischen 3 und 6 Monaten, bis ihr eine Zu- oder Absage bekommt. In einigen Fällen kann es auch länger (Beispiel: Forschungs- und Entwicklungsvorhaben) oder kürzer dauern. Wir informieren euch immer über den aktuellen Stand eures Antrags.

Wie hoch ist die Erfolgsquote bei der Antragstellung?
Das hängt ebenfalls vom jeweiligen Programm, dem konkreten Förderaufruf und welche Förderziele damit verfolgt werden. Entscheidend für den Erfolg, ist die Qualität eures Antrags und welchen Beitrag ihr zum Erreichen der Förderziele leistet. Es gibt Programme mit einer hohen Erfolgsquote von über 80%, aber auch Programme mit einer niedrigen Erfolgsquote von unter 20%. Es kommt auch darauf an, wieviel Geld im Fördertopf ist. Antrags-/ Bewilligungs-verfahren folgen dem Windhundprinzip (First-come-first-served-Prinzip). Die eingehenden Projektanträge werden dabei in der Reihenfolge ihres Eingangs geprüft und bewilligt, solange die finanziellen Mittel der jeweiligen Maßnahme dafür ausreichen. Wir helfen euch dabei, mit einem qualitativ hochwertigen Antrag früher an die Startlinie zu kommen. 


Wie viel Eigenkapital müssen wir einbringen?
Das hängt vom jeweiligen Programm, konkreten Förderaufruf und der Region in dem ihr euer Vorhaben umsetzen wollt ab. Grundsätzlich werden Fördermittelvorhaben nicht zu 100% finanziert. In der Regel wird ein Eigenanteil verlangt.  Städte, Gemeinden, öffentliche Einrichtungen, können hierfür Ko-finanzierungsprogramme von Bund und Ländern in Anspruch nehmen. Drittmitteln, zum Beispiel Stiftungen, können auch als Eigenmittel eingesetzte werden.  Wir beraten euch gerne über die optimalen Finanzierungsmöglichkeiten für euer Vorhaben.

Wie muss ich die Mittel verwenden und nachweisen?
Das hängt vom jeweiligen Programm und von den vertraglichen Vereinbarungen, welche ihr mit dem Fördermittelgeber abschließt, ab. Grundsätzlich gilt: Ihr müsst die Mittel zweckgebunden für das geförderte Vorhaben verwenden und regelmäßig über den Fortschritt und die Ergebnisse berichten. Ihr müsst auch alle Ausgaben belegen und dokumentieren. Wir unterstützen euch im förderrechtlichen Projektmanagement, bei der ordnungsgemäßen Verwendung und Nachweisführung der Mittel.

Was passiert, wenn wir unser Vorhaben nicht wie geplant umsetzen können?
Das hängt von den Gründen für die Abweichung ab. Gerade in der Corona-Pandemie, war Flexibilität gefragt und der Projektplan oft nicht einzuhalten.  Aktuelle Herausforderung durch Krieg und klimatische Katastrophen, haben ebenso empfindliche Auswirkungen auf die Projektplanung.  Ihr müsst immer die Fördergeber über alle Änderungen oder Probleme bei der Umsetzung eures Vorhabens informieren. So könnt ihr eine Anpassung oder Verlängerung euers Vorhabens beantragen. In anderen Fällen kann es auch zu einer Kürzung oder Rückforderung der Mittel kommen. Wir helfen euch bei der Kommunikation mit den Fördergebern und bei der Lösung von Schwierigkeiten im förderrechtlichen Projektmanagement.


Ideen, Anregungen für euer Projekt. Wir und die Europäische Union helfen euch bei der Umsetzung eures Projekts!

Es gibt einen bunten Strauß an Fördermöglichkeiten für die Stadt von Morgen. Es ist ermutigend zu sehen, dass die EU-Fördermittel dazu beitragen, eine nachhaltige Entwicklung in deutschen Städten und Gemeinden zu fördern. Es ist eine aufregende Zeit für die nachhaltige Entwicklung in Europa! Dabei haben Städte und Gemeinden mit Unterstützung von EU-Fördermitteln in der Vergangenheit bemerkenswerte Projekte auf dem Weg gebracht. Hier sind einige Beispiele:


Energieeffizienz in öffentlichen Gebäuden: In vielen Städten wurden Fördermittel genutzt, um die Energieeffizienz in öffentlichen Gebäuden zu verbessern. Dies führte zu erheblichen Energieeinsparungen und einer Reduzierung der CO2-Emissionen.

Förderung von erneuerbaren Energien: Einige Gemeinden haben EU-Mittel genutzt, um Projekte zur Förderung von erneuerbaren Energien zu realisieren. Dies hat dazu beigetragen, die Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen zu verringern und die Energieversorgung zu diversifizieren.



Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur: Viele Städte haben EU-Fördermittel genutzt, um ihre Verkehrsinfrastruktur zu verbessern. Dies hat dazu beigetragen, die Mobilität der Bürger zu verbessern und die Verkehrseffizienz zu steigern.

Förderung von Forschung und Innovation: Einige Städte und Gemeinden haben EU-Mittel genutzt, um Forschungs- und Innovationsprojekte zu fördern. Dies hat dazu beigetragen, die Wettbewerbsfähigkeit der Regionen zu stärken und neue Arbeitsplätze zu schaffen.



Unterstützung von KMU: Viele Gemeinden haben EU-Fördermittel genutzt, um kleine und mittlere Unternehmen (KMU) zu unterstützen. Dies hat dazu beigetragen, die lokale Wirtschaft zu stärken und Arbeitsplätze zu schaffen. Einige Städte haben Fördermittel erhalten, um die Ansiedlung oder Verlagerung von Gewerbebetrieben zu unterstützen.

Förderung der Stadtentwicklung: Einige Städte haben Fördermittel erhalten, um traditionelle Gebäude wiederzubeleben. Alte und leerstehende Gebäude neu zu nutzen oder auch bestehenden Wohnraum umzubauen und zu modernisieren. Schaffung neuer Kommunikationszentren (Dorfplatz): In einigen Gemeinden wurden EU-Mittel genutzt, um neue Kommunikationszentren wie Dorfplätze zu schaffen.


Förderung von Bildung und Ausbildung: Einige Städte und Gemeinden haben EU-Mittel genutzt, um Projekte im Bereich Bildung und Ausbildung zu fördern. Dies hat dazu beigetragen, die Qualifikationen und Fähigkeiten der Bürger zu verbessern und die Beschäftigungsfähigkeit zu erhöhen.


Wichtig zu wissen: Synergien mit anderen Förderprogrammen nutzen. Für den Förderzeitraum 2021–2027 wurde dies erleichtert. Wir zeigen die Möglichkeiten auf.  Wir helfen dabei genau die Förderung zu finden und zu beantragen, um das kommunale Projekt optimal aufsetzen zu können, um es einen maßgeblichen „Schub“ nach vorne zu geben. Damit die Stadtgesellschaft in ihren Lebensräumen zu einer starken Kommune von Morgen, einer innovativen Region in Europa, heranwachsen kann.


Mit uns Ziele erreichen. Beduc.eu-Team Europaprojekte für die Stadt von Morgen auf einen Blick!

Persönliche Beratung
Wir gehen auf eure spezifischen Bedürfnisse und Ziele ein und bieten euch eine maßgeschneiderte Lösung für euer Fördervorhaben.


Erfahrene Experten
Wir verfügen über ein Team von qualifizierten und erfahrenen Berater*innen, die sich mit den verschiedenen Förderprogrammen und Anforderungen bestens auskennen.


Umfassende Unterstützung
Wir begleiten euch von der ersten Idee bis zur letzten Auszahlung der Mittel und stehen euch jederzeit mit Rat und Tat zur Seite.


Faire und transparente Kosten
Wir arbeiten auf Basis eines fairen und transparenten Honorarmodells, das sich nach dem Umfang und dem Erfolg euer Fördermittelberatung richtet.

Los geht's. Jetzt, starten.  Wir freuen uns auf euer Fördermittelprojekt.

Fördermittel-Checkliste ausfüllen.

Um für euch einen zielführenden Einstieg in die Fördermittelberatung gestalten zu können, geben wir eine strukturierte Checkliste an die Hand. So können wir uns auf die wesentlichen Aspekte in eurem Vorhaben besser vorbereiten. Für die Erstberatung, Fördermittel-Check entstehen euch dabei keine Kosten. Wir wollen das ihr unsere Leistungen dann in Anspruch nimmt, wenn auch eine Chance auf Förderung besteht oder ihr einen Nutzen aus unseren Dienstleistungen ziehen könnt.

Förderwissen zum Mitnehmen auf einen Blick.

Wissen, worauf es ankommt. Förderwissen zum Mitnehmen. Unsere Seminare, Workshops und Veranstaltungen. Gut zu wissen: Konkrete Fallbeispiele aus der Fördermittellandschaft stehen im Mittelpunkt der praktischen Arbeit in unseren Seminaren und Workshops. Tools, Werkzeuge, Tipps und Hinweise, um die Arbeit in eurem Vorhaben zu unterstützen, runden die Inhalte ab.


 
 
 
E-Mail
Anruf
Karte
Infos